NEU
Cover blau Als Nordhausen farbig wurde Atelier Veit
Variantcover rot Als Nordhausen farbig wurde Atelier Veit
Buch Als Nordhausen farbig wurde Atelier Veit
Als Nordhausen farbig wurde Atelier Veit
Als Nordhausen farbig wurde Atelier Veit
Als Nordhausen farbig wurde Atelier Veit
Als Nordhausen farbig wurde Atelier Veit

Als Nordhausen farbig wurde

Das Stadtbild von der Mitte des Dritten Reiches
bis zum Ende der Ulbrichtära – Farbfotografien 1937-1971

Hans Kappler 1895-1975
Ambitionierter Farbfotograf der ersten Stunde
Texte und Bildrestauration Markus Veit
Fadenbindung

  • 1. Auflage 2019, 144 Seiten, 144 Abbildungen
  • Erscheinungsdatum: 22. Mai 2019
  • ISBN: 978-3-948269-00-5
  • Lieferzeit: sofort lieferbar
  • kostenloser Versand nach Deutschland und Österreich
30,00 €
inkl. 7% MwSt.
+ -

Senden Sie uns eine Anfrage zu diesem Produkt

* Pflichtfelder

Das Stadtbild von der Mitte des Dritten Reiches bis zum Ende der Ulbricht Ära – Farbfotografien 1937-1971

Für Nordhausen waren die Auswirkungen des 2. Weltkrieges das einschneidendste Ereignis seit der Stadtgründung des Sachsenherzogs und späteren Königs Heinrich I. – ein Sichelschnitt in der Stadtgeschichte der daraus resultierende vernichtende Doppelangriff am 3. und 4. April 1945.

Die Bürger, in den ersten Jahrzehnten nach dem Zusammenbruch Hitlerdeutschlands, wollten vieles anders und besser machen. Zahlreiche vor allem stadtplanerische Umwälzungen wirken zum Wohl und Wehe der Stadt bis in die Gegenwart hinein. Vieles blieb unerledigt und den Jahrzehnten nach der Ulbrichtära und der Nachwendezeit vorbehalten.

Wie reizend das alte Nordhausen vor den Bombenangriffen und in manch Ecken noch in frühen DDR-Jahren war, welche Leere und Weite nach dem Krieg in der zerstörten Innenstadt herrschte und wie das Leben sich langsam in die brachliegende Wüstenei des ehemaligen Zentrums vorarbeitete, all die infrastrukturellen Defizite und Vorzüge, die Nordhausen in den Jahren von 1937 bis 1971 bot, hielt der passionierte Amateurfotograf Hans Kappler in seinen Bildern fest.

Kappler fand früh den Weg zur Fotografie und mit Erscheinen des ersten echten Farbfilms der Welt im November 1936 begann er mit dem „Agfa Color Neu“ die Stadt und das Umland nun auch in Farbe abzulichten. 

Als Hans Kappler 1975 starb, blieb sein fotografisches Vermächtnis für Jahrzehnte nur seinem Sohn Herbert zugänglich. Dieser hat den Autor das gesamte Nordhausen-spezifische Material digitalisieren und aufwendig restaurieren lassen.

Ein Teil dieses Farbfilmschatzes soll mit dem vorliegenden Buch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der Autor hat mit fundierter Sachkenntnis und diversen Zeitzeugenaussagen viel mehr als nur oberflächliche Kurztexte entstehen lassen.

Tauchen Sie ein in ein Zeitkolorit, an das Sie möglicherweise selbst noch Erinnerungen haben oder das Sie aus Schilderungen Ihrer Eltern und Großeltern kennen. Entstanden ist ein beachtenswertes Zeitdokument von bleibendem Wert.

zurück

Passende Produkte

Warenkorb

Mindestbestellwert: 10,00 € (inkl. MwSt.)

Warenkorb
Render-Time: -0.018941